bild1 bild2 bild3 bild4 bild5 bild6
     Ziele    Aktivitäten
 
DVLAB e.V. Bundesgeschäftsstelle:
Bahnhofsallee 16
D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872
Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de

 

Fachpolitische Arbeit > Pflegekammern > Aktivitäten


 Thüringen: Vereinigung nur auf freiwilliger Basis

30.01.2020   Das Land Thüringen lässt bisher weiterhin keine Bewegung Richtung Pflegekammer erkennen.

Die Landesregierung Thüringen hat in ihrem Folgendes verankert:

„Wir prüfen die Einführung einer Vereinigung der Pflegenden mit dem Ziel, die Interessen der in der Pflege Tätigen sowie der sie vertretenden Berufsverbände und Gewerkschaften auf freiwilliger Basis zu bündeln und so ein gemeinsames Sprachrohr für das Berufsfeld der Pflege in Thüringen zu etablieren.“ (Koalitionsvertrag zwischen den Parteien DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die 7. Wahlperiode des Thüringer Landtages).

zurück
Top Aktuell

 Gewinnzuschlag:
BSG begründet sein Urteil

Das Bundes-
sozialgericht (BSG) hatte am 26.09.2019 eine Entscheidung der Vorinstanz bestätigt: Schiedsstellen können nicht pauschal 4 Prozent Gewinnzuschlag für Pflegeeinrichtungen festsetzen. Jetzt liegt zum Urteil die ausführliche Begründung vor.

Hier mehr Informationen


 Kommt:
"Grüner Haken für Arbeitszufriedenheit"

Arbeit in der Altenpflege soll attraktiver werden. Durch eine angemessene Bezahlung, gute Arbeitsbedingungen, einen verbindlichen Personalschlüssel und auch verlässliche Dienstpläne. Welche Einrichtung ihren Beschäftigten ein gutes Arbeitsumfeld bietet, soll bald auf einen Blick sichtbar sein. Denn noch für Februar 2020 hat die Heimverzeichnis gGmbH (HVZ) ein neues Zertifikat angekündigt: den "Grüne Haken für Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege" als Qualitätszeichen.

Hier mehr Informationen


 Fakten:
Arbeitsbedingungen in der Pflege

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund hat im Januar 2020 ein neues Faktenblatt zu "Arbeitsbedingungen in der Alten- und Krankenpflege" herausgegeben. Es basiert auf einer repräsentativen Befragung von Pflegekräften in 2018. Aus der Altenpflege berichteten 75% der Befragten von häufigem Heben und Tragen und die Hälfte von Arbeiten in Zwangshaltungen. 52% Befragte kritisierte, oft schnell arbeiten zu müssen, und 40% beklagte, häufig in belastende Situationen zu geraten. 46% der Altenpflegekräfte erlebten eine Stresszunahme in den letzten zwei Jahren. Über 63% gaben drei und mehr psychosomatische Beschwerden an, 55% litt unter drei und mehr Muskel-Skelett-Beschwerden.

 

Datenschutz © 2015 - DVLAB e.V. / fronzeck multimedia Impressum   Admin