Pflegeversicherung: Jetzt schon in den roten Zahlen


21.06.2024 - Schon seit längerem zeichnet sich ab, dass den Pflegekassen noch in diesem Jahr das Geld ausgehen wird. Ende 2024 erwartet die Pflegeversicherung rote Zahlen, kündigte Gernot Kiefer jetzt an. Der stellvertretende Vorstandschef des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) vertritt auch die Pflegekassen.

Die Zahlen
Laut GKV
• hat die Pflegeversicherung im Jahr 2023 aufgrund der Beitragserhöhung zum 1. Juli mit 1,79 Milliarden Euro Überschuss abgeschlossen,
• wies das erste Quartal 2024 bereits ein Defizit von 650 Millionen Euro auf,
• wird das Minus im Gesamtjahr 2024 rund 1,5 Milliarden Euro betragen
• und für 2025 dann ein Minus von 3,4 Milliarden Euro erwartet.

Das würde einer Beitragsanhebung von 0,2 Punkten entsprechen, rechnet arzteblatt.de vor.

Nun fordert auch die GKV von der Bundesregierung eine grundlegende Reform und schnelles Handeln, weil die Frage der Finanzierung politisch nicht ausgesessen werden dürfe, so Gernot Kiefer. Er erinnerte an die ursprüngliche Idee, die Finanzierung auf drei Schultern zu verteilen: auf den Bund sowie die Länder über Steuergelder und als dritten Teil auf die Beitragszahlenden.

Quelle: aerzteblatt.de







zurück


DVLAB e.V.
Bahnhofsallee 16 | D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872 | Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de
Impressum | Datenschutz
©
Admin
- 473433 -