bild1 bild2 bild3 bild4 bild5
     Ziele    Aktivitäten  
 
DVLAB e.V. Bundesgeschäftsstelle:
Bahnhofsallee 16
D-31134 Hildesheim
Telefon: 05121-2892872
Telefax: 05121-2892879
E-Mail: info@dvlab.de

 

Fachpolitische Arbeit > Mobile REHA > Ziele

Das wollen wir ändern!

Auch pflegebedürftige Menschen mit oder ohne Demenz, die in Pflegeeinrichtungen oder ambulanten Wohngemeinschaften leben, haben Anspruch auf Rehabilitation. Doch die mobile Reha im Heim oder in der eigenen Wohnung findet in der Praxis kaum statt. Im Jahr 2014 hat der Medizinische Dienst der Krankenkassen beispielsweise 1,3 Millionen Pflegebegutachtungen vorgenommen - aber lediglich 5.300 Empfehlungen für Rehabilitation ausgesprochen.

Diese unhaltbare Situation zeigt der DVLAB bereits seit seinem 20. Bundeskongress auf. Jetzt drängt er massiv auf Veränderung und sagt: Das wollen wir ändern. Der Anspruch auf mobile Rehabilitation muss dringend umgesetzt werden!

  Erhalten auch Sie den Gesundheitszustand der Ihnen anvertrauten Menschen. Das gelingt auch bei Pflegebedürftigkeit.

So sieht das übrigens auch Erwin Rüddel (MdB). Der pflegepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion forderte Ende Juli 2016 in Berlin, den Reha-Zugang für Pflegebedürftige zu stärken. "Eine frühzeitige Reha kann dafür sorgen, dass Senioren erst gar kein Fall fürs Pflegeheim werden. Und bei bereits pflegebedürftigen Patienten kann dadurch verhindert werden, dass ihr Zustand sich weiter verschlechtert. Deshalb wollen wir die Finanzierung so ändern, dass künftig deutlich mehr Reha-Maßnahmen verschrieben werden." In diesem Zusammenhang verwies Rüddel vor allem auf den Gesundheitsökonomen Prof. Dr. Heinz Rothgang, Direktor des Zentrums für Sozialpolitik (Abteilung Gesundheitsökonomie, Gesundheitspolitik und Versorgungsforschung) der Universität Bremen. Auch Rothgang kritisiert, dass Personen, die von Pflegebedürftigkeit bedroht bzw. betroffen sind, nicht leicht genug eine Reha-Empfehlung erhalten.


  © 2015 - DVLAB e.V. / fronzeck multimedia Impressum   Admin-Login